05.06.2018

Bürgermeisterumfrage 2018: Infrastruktur und sichere Versorgung sind die großen Herausforderungen für die oö. Gemeinden

201806 PK Bürgermeisterbefragung 3178

Präsentieren die aktuellen Herausforderungen für die Gemeinden: Werner Beutelmeyer (l., market Meinungsforschung Gm,bH) und Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker.

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild | 1 Dokument
Die Energie AG ist seit mehr als 125 Jahren der verlässliche Partner der Gemeinden in Oberösterreich, wenn es um den Aufbau von Infrastruktur und der Versorgung mit Energie geht. Das Meinungsforschungsinstitut market hat bei den oberösterreichischen Bürgermeistern und Amtsleitern nachgefragt, was die Herausforderungen der Zukunft sind – für viele Antworten kann die Energie AG passende Lösungen anbieten. 
 
Werner Beutelmeyer, market Meinungsforschung: „Die Finanzierung von wichtigen Maßnahmen und Projekten stellt die mit Abstand größte Herausforderung für die Gemeinden dar. Gerade hier braucht man Partner wie die Energie AG, auf die man sich verlassen kann!“
 
Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker: „Wir sind Garant für eine sichere und leistungsfähige, aber vor allem leistbare Infrastruktur für alle Gemeinden Oberösterreichs. Auf die meisten Bürgermeister-Fragen haben wir die passenden Antworten. Darum sind wir der ideale Partner für die Gemeinden.“
 
Bei der Untersuchung der aktuellen Stimmungslage in den oberösterreichischen Gemeinden stellte sich eindeutig heraus, dass die Anforderungen und Aufgaben bei der Führung einer Gemeinde im Vergleich zu früher schwieriger geworden sind. Mehr als neun von zehn BürgermeisterInnen (oder AmtsleiterInnen) teilen diese Ansicht, wobei hier der Wert bei kleineren Gemeinden unter 1.000 Einwohnern noch höher ist.
 
„Die Finanzierung von wichtigen Maßnahmen und Projekten stellt die mit Abstand größte Herausforderung dar“, stellt Werner Beutelmeyer, Chef von Market Meinungsforschung, fest. Drei Viertel der Gemeinden sehen diese Finanzierungsaufgaben als sehr große Herausforderung. Weitere wichtige Themenfelder wie der Erhalt und Ausbau von Geschäften und Infrastruktur im Ortskern, die Schaffung neuer Arbeitsplätze, die Erweiterung des Breitbandzugangs für Unternehmen und Private sowie leistbares Wohnen werden als weniger herausfordernd eingestuft.
 
In Hinblick auf Zukunftsthemen in Zusammenhang mit Infrastruktur- und Energieversorgungsunternehmen hat die Sicherstellung des Breitbandausbaus klar die höchste Relevanz. Weitere große Zukunftsthemen sind transparente Preise, preislich stabile und attraktive Produkte und die Steigerung der Energieeffizienz sowie die Verringerung des Energiebedarfs. 
 
Für den Großteil der Gemeinden ist ein Wechsel der Infrastruktur- und Energieversorgungsunternehmen auch in Zukunft kein Thema, nur ein Bruchteil hat den Anbieter gewechselt: „95 Prozent der Gemeinden in Oberösterreich sind Kunden der Energie AG. Es besteht eine hohe Zufriedenheit mit Anbietern für Wasser- und Abwasserversorgung sowie bei Strom und Entsorgung“, analysiert Beutelmeyer die Umfrage, die der Energie AG ein besonders gutes Zeugnis ausstellt. Zurückzuführen sei dies laut Beutelmeyer vor allem auf die Zuverlässigkeit und die aktiv gelebte Partnerschaft von Gemeinden und Unternehmen.
 
Mehrwert langjährige Partnerschaft und Zuverlässigkeit
 
Seit mehr als 125 Jahren versorgt die Energie AG unser Land mit elektrischer Energie. „Die Erfolgsgeschichte Oberösterreichs ist eng mit der Geschichte der Energie AG und ihrer Vorgängerunternehmen verbunden“, sagt Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker. Und: „Wir wollen auch weiterhin Partner und erster Ansprechpartner der Gemeinden am Weg in die Zukunft sein!“ 
 
Denn die Energie AG ist heute viel mehr als ein reiner Energieerzeuger und -versorger. Mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen und Produkten für Privat-, Gewerbe-, Industrie- und vor allem Kommunalkunden deckt der Konzern mit seinen Töchterunternehmen alle wichtigen Zukunftsbereiche ab: „Wir sind in den Bereich Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie der Entsorgungs-, Kommunikations- und Daten-Dienstleistungen DER Partner für die Gemeinden, auf den sie sich verlassen können“, stellt Steinecker zufrieden fest. 
 
Mit Lichtgeschwindigkeit in die Informationszukunft
 
Top-Thema in den Gemeinden ist der Breitbandausbau, der Oberösterreich fit für die Zukunft machen soll. Das flächendeckende Glasfasernetz der Energie AG, das schon heute jede Gemeinde Oberösterreichs mit maximaler Sicherheit und höchster Geschwindigkeit an die internationalen Datennetze anbindet, ist ein Grundstein dafür. Die Energie AG macht damit Oberösterreich zu einer der innovativsten und besterschlossenen Regionen Europas. „Unser Hochgeschwindigkeitsnetz verbindet schon jetzt Spitäler, Banken, die Verwaltung und viele Unternehmen“, sagt Steinecker. Eine Gemeinde ist ohne zukunftssichere Breitbandversorgung kein attraktiver Wirtschaftsstandort mehr. Immer öfter wird dieser Standortfaktor auch bei der Wohnungssuche berücksichtigt und gewinnt an Bedeutung. „Die Umfrage belegt, dass der Zugang zum Glasfasernetz für alle Gemeinden höchste Priorität hat, weil er für die Teilnahme an der Informationsgesellschaft notwendig ist“, sagt Steinecker. Die Energie AG ist beim Breitbandausbau größter Investor in Oberösterreich. Vor allem in Zusammenspiel mit der Bevölkerung kann der Ausbau in den Gemeinden den Ausbau des Glasfasernetzes vorantreiben.
 
Der Glasfaserausbau in Zahlen:
 
  • mehr als 5.300 Kilometer Glasfaserleitungen
  • rund 18.000 versorgbare Gebäude (homes passed) mit Jahresende 2018
  • jährliche Bauleistung in den nächsten Jahren bis zu 15.000 homes passed 
  • laufende Ausbauprojekte in mehr als 130 Gemeinden im Privatkundenbereich
  • im Businessbereich sind wir in allen oö. Gemeinden aktiv
  • mehr als 250 FTTH-Projekte umgesetzt, mehr als 100 Projekte in Planung
  • ca. 60 Mio Euro Förderungen aus Bundes, Landes und EU-Mitteln sind zugesagt 
 
Transparenz und Nachhaltigkeit in der Preisgestaltung 
 
In Oberösterreich hat die Energie AG eine Infrastruktur für die Verteilung von elektrischer Energie und Erdgas aufgebaut, die höchste Versorgungssicherheit in allen Bereichen sicherstellt. „Wir sind überzeugt, dass wir als regionales Unternehmen mit unseren Kundenberatern vor Ort der ideale Partner für die Gemeinden sind“, sagt Steinecker. Denn eine zuverlässige Energieversorgung ist Garant für Lebensqualität, für wirtschaftliches Wachstum und somit auch für neue Arbeitsplätze.
 
Der hohe Qualitätsanspruch der Vertriebseinheiten im Energie AG-Konzern garantiert den Gemeinden nicht nur attraktive Stromprodukte, sondern auch Beratung im effizienten Umgang mit allen Formen von Energie, zahlreiche Zusatzleistungen und Zugang zu einem breiten Angebot an Förderungen. „Unser Gesamtpaket mit garantierten Preisen, dem Wissen um die saubere, regionale Stromerzeugung und der Möglichkeit auf das Wissen unserer Energieexperten zugreifen zu können wird von den Gemeinden besonders geschätzt“, hebt Steinecker eines der zentralen Umfrageergebnisse hervor.
 
Highlights aus dem Gesamtpaket:
 
  • umwelfreundlich und 100 % atomstromfrei
  • ausdrücklich zertifizierte Produkte „made in OÖ“
  • Beratung zu Förderungen
  • E-Service-Portal zur ständigen Übersicht über Verträge und Verbrauch
  • zertifizierte Energieberater zur individuellen Beratung
 
Das Expertenwissen der Energie AG ist auch beim Ausbau der Elektromobilität immer wieder gefragt. Vor allem die Errichtung von öffentlichen Ladestationen sind Themen, die die Gemeinden vorrangig mit dem Energieversorger in der Region klären wollen. Gleichzeitig ist das Wissen immer wieder gefragt, wenn Carsharing-Modelle und/oder Kooperationsmodelle mit den Gemeinden ausgearbeitet werden sollen.
 
Verlässlicher Partner für die Projektumsetzung
 
Im Wärme-Bereich ist die Energie AG einer der führenden Anbieter und bietet auch Dienstleistungen rund um die Wärmeversorgung an. Die Energie AG genießt hier über die Grenzen Oberösterreichs hinaus höchstes Ansehen für die Entwicklung und Planung von unterschiedlichen Wärmeversorgungsanlagen. Auf Wunsch können individuell auf die Gegebenheiten in jeder einzelnen Gemeinde abgestimmt werden. Angeboten werden sowohl Planungsleistungen als auch Unterstützung bei der Umsetzung. 
 
„Wir bieten unsere Contracting-Modelle in vielen Bereichen an – Das beginnt bei Fernwärmeversorgungen, Ladestationen im Bereich der Elektromobilität und geht hin bis zu Photovoltaik-Kraftwerken“, sagt Steinecker. In Summe könne die Energie AG den Gemeinden ein einzigartiges Leistungspaket mit der Gewissheit, bestens aufgehoben zu sein, anbieten. 
 
Unser Beitrag für sauberes Wasser und saubere Umwelt
 
Die Energie AG ist für die Gemeinden in Oberösterreich aber auch der ideale Partner in allen Umweltbelangen. Die Entsorgungs-Spezialisten stellen maximale Sicherheit bei der Entsorgung und eine optimale Verwertung aller Reststoffmengen sicher. „Unsere thermischen Verwertungsanlagen an den Standorten Wels und Lenzing sind das Herz der oberösterreichischen Mülllösung“, sagt Steinecker und erinnert daran, dass die Gemeinden sich auf eine fachgerechte und umweltschonende Entsorgung der entstehenden Abfälle verlassen können. 
 
  • rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen Servicedienstleistungen für über 1.000 Kommunen 
  • rund 16.000 Gewerbe- und Industriekunden
  • enge Partnerschaften mit Kommunen und Abfallverbänden
  • 2017 bewältigte die Energie AG rund 2 Mio. Tonnen der unterschiedlichsten Abfälle
 
Seit 2001 ist die Energie AG auch am Markt für Wasser- und Abwasserdienstleistungen tätig. Diese Services werden mittlerweile österreichweit sowie in den Nachbarländern Bayern, Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien angeboten. Steinecker: „Heute sorgen die Spezialisten der Energie AG in Oberösterreich für rund 150.000 Einwohner für sauberes Trinkwasser!“ Die sichere Versorgung und die höchste Wasserqualität stehen im Mittelpunkt, das Expertenwissen ermöglicht es, für alle Anliegen im Bereich der Wasserver- und Abwasserentsorgung maßgeschneiderte Lösungen für jeden Versorgungsfall anbieten zu können. 
 
Die Vielfalt unseres Angebotes reicht von Beratungen bis hin zu Service- und Dienstleistungen bei Wasser, Kanal und Kläranlagen. Auch komplette Betriebsführungsmodelle bietet die Energie AG mittlerweile erfolgreich an. Die Entsorgungs- und Wasserspezialisten sind vor allem für die Gemeinden starker Partner bei der Entwicklung gemeinsamer, innovativer, zielgerichteter Finanzierungs- und Investitionskonzepte rund um die Entsorgungs- und Wasserprojekte der Gemeinden.
 

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Als Infrastrukturkonzern versorgen wir mehr als 450.000 Kunden über das 30.000 Kilometer lange Hoch- und Niederspannungsnetz mit Strom und über das 5.000 Kilometer lange unterirdische Leitungsnetz mit Erdgas. Die Energie AG erzeugt einen Teil des dafür benötigten Stroms in ihren eigenen 79 Kraftwerken (Wasserkraftwerke, thermischen Kraftwerke und Verwertungsanlagen, Photovoltaikgroßkraftwerke und dezentralen Photovoltaik-Bürgerkraftwerke, Windkraftanlagen) nach höchsten ökologischen Standards. Zudem werden mehr als 1 Million Einwohner in Oberösterreich, Tschechien und Ungarn mit bestem Trinkwasser versorgt. Die Energie AG Oberösterreich ist auch im Bereich der Telekommunikation ein verlässlicher Partner und betreibt einen wesentlichen Teil der Telekommunikationsstruktur in Oberösterreich. Für Gemeinden, Gewerbe- und Industriekunden werden österreichweit hochqualitative und nachhaltige Entsorgungsdienstleistungen angeboten.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 920 x 1 728


Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993

Wolfgang Denk
Konzernkommunikation

Tel. +43 (0)5 9000-3569
Fax +43 (0)5 90005-3569
Mobil +43 (0)664 60165-3569
wolfgang.denk@energieag.at

201806 PK Bürgermeisterbefragung 3178 (. jpg )

Präsentieren die aktuellen Herausforderungen für die Gemeinden: Werner Beutelmeyer (l., market Meinungsforschung Gm,bH) und Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker.

Maße Größe
Original 2920 x 1728 466,9 KB
Medium 1200 x 710 85,5 KB
Small 600 x 355 37,9 KB
Custom x

201806 Bürgermeisterumfrage Kurzpräsentation

.pdf 460,8 KB