22.10.2015

Erfolgreicher Testlauf: Smartphone-App für Mitfahrgemeinschaften hilft mehr als ein Viertel aller Pendlerfahrten einzusparen

20150921 App Mitfahrbörse 1568

Klaus Dorninger, Geschäftsführer der Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH (l.), überreicht die Schecks für je ein Monat e-Mobilität an Bernhard Freller und Alois Pirklbauer (r.).

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder
Die an der Johannes Kepler Universität Linz in Kooperation mit der Klima- und Energiemodellregion „SternGartl Gusental“ entwickelte Mitfahrbörse „SteigEin!“ (www.steigein.com) hat die ersten Hürden erfolgreich genommen: Mit Unterstützung der Energie AG wurden nach der initialen Testphase die ersten Forschungsergebnisse ausgewertet und die aktivsten Teilnehmer ausgezeichnet.
 
Kilometerlange Staus, Luftverschmutzung und Autos im Schritttempo – Tagespendler auf dem Weg in die oberösterreichische Landeshauptstadt kennen das. Trotz intensiver Bemühungen der Politik ist aktuell keine Verringerung des Verkehrsaufkommens in Sicht, gleichzeitig sitzt in den wenigsten Fahrzeugen aber mehr als eine Person. Einer der Gründe für das Alleinfahren ist die Angst vor Inflexibiliät am Arbeitsplatz. Das Konzept der Mitfahrbörse „SteigEin!“ von Philipp Wintersberger und Andreas Riener von der JKU Linz setzt hier an und will die Flexibilität des Einzelnen unterstützen und damit die Schwächen von am Markt befindlichen Systemen ausmerzen.
 
Hauptvorteil automatisches Geo-Tracking
 
Bei „SteigEin!“ müssen Fahrten nicht mehr mühsam von den Fahrern händisch erfasst werden, sondern werden, basierend auf den schon getätigten Fahrten, automatisch durch intelligentes GPS-Tracking vorhergesagt. Diese bisherige Haupttätigkeit von Fahrern und Personen mit Mitfahrwunsch bleibt den Usern jetzt erspart, sie müssen die App nur mehr während des Pendelns aktivieren – das dahinterliegende System erkennt automatisch potentielle Gemeinsamkeiten und bietet dann die passenden Fahrgemeinschaften an. „Damit kann das Verkehrsaufkommen gesenkt werden, vor allem bringt es den Teilnehmern aber spürbare finanzielle Vorteile“, stellen die Initiatoren vom Uni-Institut für Pervasive Computing fest. Zusätzlich können die Teilnehmer von „SteigEin!“ Punkte sammeln, die sie später in Autobahnvignetten, Tickets für den Personennahverkehr etc. eintauschen können – ein zusätzlicher Motivationsgrund um die App zu nutzen.
 
Erfolgreiche Testphase zwischen Bad Leonfelden und Linz
 
Um das Thema Energieeffizienz auch ins Bewusstsein der Pendler zu rücken, hat die Energie AG Oberösterreich die erste Testphase des Projektes tatkräftig unterstützt: zwischen Bad Leonfelden und Linz konnten die Testteilnehmer um richtig große Gewinne „fahren“ – schließlich winkte als Hauptpreis der Testphase ein Elektro- oder Erdgasauto für 1 Monat (inkl. Treibstoff)! Dieser Hauptpreis war wohl mit ein Grund, warum die rund 50 Teilnehmer die App auf ihrem Smartphone teils sehr aktiv genutzt und in Summe fast 6000 Kilometer an Pendelbewegungen aufgezeichnet haben. 
 
„Wir können sowohl im städtischen Bereich als auch beim Pendeln aus dem Umland mit Elektro- und Erdgasmobiliät echte Alternativen anbieten, die sich vor allem in Form von geringeren Kosten bemerkbar machen“, sagt Energie AG-Generaldirektor Leo Windtner. Sein Unternehmen könne hier einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz im Verkehrsbereich leisten. Klaus Dorninger, Geschäftsführer der im Energie AG-Konzern mit dem Thema Mobilität betrauten Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH, streicht zudem den ökologischen Gedanken heraus: „Elektro- und Erdgasmobilität sind gelebter Klimaschutz – in Verbindung mit Fahrgemeinschaften sind diese beiden Formen der Mobilität herausragend!“
 
Die beiden Entwickler der App sind über die intensive Nutzung sehr erfreut und kümmern sich gerade intensiv um die Auswertung der großen Datenmengen. Nach ersten Schätzungen lässt sich durch die intelligente Berechnung von Fahrgemeinschaften die Gesamtanzahl der Fahrten um mehr als ein Viertel verringern. Das aus der Testphase gewonnene Wissen soll direkt seinen Weg in die Weiterentwicklung der Applikation finden. Sofern alles nach Plan läuft soll „SteigEin!“ demnächst auf sämtliche Zufahrtswege der Landeshauptstadt ausgeweitet und der gesamten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. 
 
Weitere Informationen über „SteigEin!“ auf www.steigein.com.
 

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Der Konzern steht für höchste Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, Prozesse und Services. Als kompetentes und wettbewerbsorientiertes Unternehmen wird den Kunden ein faires Preis-/Leistungsverhältnis garantiert.


In der Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH sind alle Angebote abseits des Stromvertriebs gebündelt. Sie ist die zentrale Vertriebseinheit für die Bereiche Erdgas, Mobilität, Energiedienstleistungen und Erneuerbare Energien. Die Entwicklung neuer Produkte und Leistungen zur Erhöhung der Energie-Effizienz zählen ebenso zu den Aufgaben der Energie AG Power Solutions wie die Forcierung erneuerbarer Energieformen (Wind und Photovoltaik) und alternativer Mobilität (Erdgas- und Elektro-Mobilität).

Mit 01.05.2019 wurde die Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH in die Energie AG Oberösterreich Vertrieb GmbH umgewandelt, die jetzt den Vertrieb der vier Medien Strom, Gas, Wärme und Telekom an die angegführten Zielgruppen in einem Unternehmen bündelt.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 772 x 1 181
20150921 App Mitfahrbörse 1561
1 607 x 898


20150921 App Mitfahrbörse 1568 (. jpg )

Klaus Dorninger, Geschäftsführer der Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH (l.), überreicht die Schecks für je ein Monat e-Mobilität an Bernhard Freller und Alois Pirklbauer (r.).

Maße Größe
Original 1772 x 1181 1,6 MB
Medium 1200 x 799 142,5 KB
Small 600 x 399 47,2 KB
Custom x