23.03.2012

Mehr als 18.000 Kinder freuen sich: Das neue Kinderbuch „Wie gut, dass es Strom gibt“ ist ein Bestseller

Kinderbuch „Wie gut, dass es Strom gibt“ der Energie AG

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Noch erfolgreicher als die ersten beiden Kinderbücher der Energie AG, „Drei echte Energiebündel“ und „Was Sonne, Wind und Wasser können“, ist das dritte Minibuch für Kindergärten und Volksschulen: 18.000 Büchlein wurden bereits angefordert. Das neue Buch „Wie gut, dass es Strom gib“ erklärt Drei- bis Sechsjährigen, wozu Energie benötigt wird.

Woher kommt der Strom? Wie funktioniert ein Kraftwerk? Wie lebten einst die Menschen ohne Strom? In dem speziell auf Kindergarten- und Volkschulkinder abgestimmten Büchlein erklärt Opa seinen Enkeln Emma und Paul diese und weitere spannende Fragen. Die Energie AG hat dazu die Antworten kindergerecht aufbereitet und ein Minibuch in Auftrag gegeben.
 
Die Geschichte „Wie gut, dass es Strom gibt“ bringt die Themen Energie, Licht, Wasser, Strom und Kraftwerke auf unterhaltsame Weise näher. Den Text schrieb die erfahrene Kinderbuchautorin Michaela Herzog, die Illustrationen steuerte Helga Bansch bei.
 
Über 18.000 Exemplare wurden bis dato an Volksschulen und Kindergärten ausgeliefert. „Auch Kinder sollen sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinandersetzen“, sagt Energie AG-Generaldirektor Leo Windtner: „Wir wollen ihnen mit diesem Büchlein die Zusammenhänge in der Energieerzeugung  und -versorgung sowie nachhaltiges Denken vermitteln.“

Kinderbuch „Wie gut, dass es Strom gibt“ der Energie AG (. jpg )

Maße Größe
Original 3493 x 2523 1,2 MB
Medium 1200 x 866 166 KB
Small 600 x 433 53,4 KB
Custom x