07.07.2014

Nach Winterbereitschaft: Gas-und-Dampf-Kraftwerk Timelkam der Energie AG für sichere Versorgung jetzt auch im Sommer im Einsatz

thermischer Kraftwerkspark Timelkam

Der Kraftwerkspark Timelkam in der Übersicht: im Vordergrund das Gas-und-Dampf-Kraftwerk (mit 400 MW Leistung das leistungsstärkste Kraftwerk der Energie AG), dahinter das Biomassekraftwerk.

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder
Die Energie AG Oberösterreich stellte im vergangenen Winter mit dem hochmodernen und effizienten Gas-und-Dampf-Kraftwerk in Timelkam einen Teil der Netzreserve für Süddeutschland. Seit dieser Woche ist das Kraftwerk im Engpassmanagement in Österreich im Einsatz, um Leitungsüberlastungen zu vermeiden und eine sichere Versorgung im Sommer zu gewährleisten. 
 
Im sogenannten Engpassmanagement der Austrian Power Grid (APG) sind alle Maßnahmen zusammengefasst, mit denen der Netzbetreiber Leitungsüberlastungen durch Netzengpässe vermeiden kann. Teil dieses Prozesses sind auch Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit durch die Leistungserhöhung oder -reduktion von einzelnen Kraftwerken. Der regionale Standort in Oberösterreich ist hier zusätzlich von besonderer Bedeutung, um gezielt einzelne Leitungen durch zusätzliche Einspeisung zu entlasten. Dies betrifft im konkreten Fall vor allem die weitestgehend ausgelastete innerösterreichische Nord-Süd-Verbindung.
 
Immer mehr an Bedeutung gewinnt das vorausschauende Engpassmanagement vor allem deshalb, weil durch die niedrigen Strompreise an den Börsen und daraus folgenden Verwerfungen auf den Märkten thermische Anlagen mit großer Leistung nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben sind. Immer öfter stehen Kraftwerke deshalb nicht mehr zur Verfügung. Vor allem in den Sommermonaten kann das Fehlen von schnellstartenden und leistungsfähigen Kraftwerken in Österreich ein Problem für die Netzstabilität sein. Eine Alternative ist hier das Gas-und-Dampf-Kraftwerk der Energie AG in Timelkam, das auch im Sommer kurzfristig einsatzbereit ist und möglichen Netzengpässen durch Einspeisung von einer maximalen Erzeugungsleistung von bis zu 400 MW entgegenwirken kann.
 
Mit der Teilnahme am Engpassmanagement der APG leistet die Energie AG Oberösterreich mit ihrem hochmodernen Gaskraftwerk einen wichtigen Beitrag für eine gesicherte Stromversorgung. In Zeiten verbundener Netze ist das sowohl innerösterreichisch als auch gesamteuropäisch vor allem für den süddeutschen Raum von großer Bedeutung. Das Entgelt für die Bereitstellung des Kraftwerks im Engpassmanagement deckt einen Teil der laufenden Kosten ab, angesichts hoher Gaspreise und niedriger Strompreise ist ein kostendeckender Betrieb allerdings bei weitem nicht möglich.


Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 808 x 1 872
Gas-und-Dampf-Kraftwerk Timelkam
2 704 x 1 872
Imagefoto Gas-und-Dampf-Kraftwerk Timelkam
6 144 x 5 722
Gas-und-Dampf-Kraftwerk Timelkam Innenansicht
1 200 x 752


Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993
michael.frostel@energieag.at 


Medienanfragen:
Medientelefon: +43 (0)5 9000-3444

thermischer Kraftwerkspark Timelkam (. jpg )

Der Kraftwerkspark Timelkam in der Übersicht: im Vordergrund das Gas-und-Dampf-Kraftwerk (mit 400 MW Leistung das leistungsstärkste Kraftwerk der Energie AG), dahinter das Biomassekraftwerk.

Maße Größe
Original 2808 x 1872 987,3 KB
Medium 1200 x 800 179,1 KB
Small 600 x 400 52,8 KB
Custom x