29.07.2014

Traumstipendium der Energie AG umgesetzt: Mit dem Traktor von Theresiental (Ukraine) nach Oberösterreich

Traumstipendium Elisabeth Falkinger

Elisabeth Falkinger legte mit dem von OK FRIENDS und Energie AG ausgelobten Traumstipendium mit dem Traktor eine Reise von der Ukraine nach Oberösterreich zurück.

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
 
Elisabeth Falkinger, die Gewinnerin des Traumstipendiums von OK Friends und Energie AG, war über vier Monate unterwegs und hat 1200 Kilometer mit einem alten Traktor zurückgelegt.
 
Mit einem Traumstipendium von OK Friends und Energie AG ausgestattet, hat es sich die junge Künstlerin zur Aufgabe gemacht, die weite Strecke vom ukrainischen Theresiental in den Karpaten nach Oberösterreich mit einem Traktor zurück zu legen. Dass dies keine organisierte Pauschalreise werden wird, war Elisabeth Falkinger von Anfang an klar. Am 10. März ist sie in Linz aufgebrochen. In der Ukraine angekommen gestaltete sich bereits die Suche nach dem richtigen und auch einem voll funktionsfähigen Traktor als etwas heikel. „Traktoren gibt es viele aber so richtig reiselustig und fit sind die wenigsten, vor allem haben die wenigsten Fahrzeugpapiere“, schriebt Elisabeth Falkinger in ihren Wochenberichten.
 
Mit verblichener Farbe, verbeulter Kühlerhaube, zerschlagenen Lichtabdeckungen, jedoch gut gewartetem Motor, sauberen und dichten Schläuchen und Luftkühlung fiel die Wahl schlussendlich auf einen Traktor HTZ T25 Baujahr 1983. Fehlte nur noch das Gutachten und ein Transferschild. Gemeinsam mit Helfern wurde der gekaufte Traktor „reisefit“ gemacht. Trotz unerwarteter Schwierigkeiten bezüglich Zulassung und Zoll reagierten die Menschen mit Neugier auf ihr Projekt und versuchten ihr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 
 
Von den politischen Unruhen war in dem kleinen Dorf Ust-Tschorna (dt. Königsfeld, im westlichen Teil der Ukraine) „so gar nichts zu spüren. Jeder geht seinem Alltag nach,“ so Falkinger in einem ihrer Reiseberichte. Nach einem nervenaufreibenden behördlichen Hin und Her gelingt es ihr schließlich am 24. Mai die Ukraine in Richtung EU / Slowakei zu verlassen. Die Reise ist geprägt von den „Macken“ des Traktors, vom Wetter und der Herzlichkeit der Menschen. Langeweile oder Angst kommen nicht auf, die Künstlerin schreibt und filmt um die Eindrücke zu verarbeiten. Am 25. Juli ist es dann soweit, via Wullowitz erreicht sie Österreich und ist damit auch schon fast zu Hause in Lembach.
 
Die Dokumentation ihrer Reise wird ab 4. November in der Ausstellung Preise und Talente im PowerTower der Energie AG OÖ gezeigt. Elisabeth Falkinger, geb. 1988 in Rohrbach, studiert Landschaftsdesign an der Universität für Angewandte Kunst Wien.
 
Traumstipendium von OK FRIENDS  und Energie AG 
 
Das Traumstipendium in Höhen von 6.000.- EUR wurde bereits zum zweiten Mal von den OK FRIENDS, dem Freundesverein des OK Offenes Kulturhaus und der Energie AG Oberösterreich ausgeschrieben. Die beste Idee für ein Projekt in Verbindung mit einem Auslandsaufenthalt wurde ausgezeichnet. Die Idee sollte mit Reisen, Veränderungen zu tun haben. Eingeladen wurden KünstlerInnen mit Oberösterreich-Bezug.
 
Elisabeth Falkinger konnte die Jury mit ihrem Projekt, mit dem Traktor vom Theresiental (Ukraine) nach Oberösterreich zu fahren, überzeugen. Von den 45 Einreichungen wurde die Reise als Ziel in ihrem Projekt am überzeugendsten thematisiert. Die Reiseergebnisse werden im Zuge einer Gruppenausstellung, u.a. mit dem Klemens Brosch Preisträger in der Energie AG präsentiert.

Traumstipendium Elisabeth Falkinger (. jpg )

Elisabeth Falkinger legte mit dem von OK FRIENDS und Energie AG ausgelobten Traumstipendium mit dem Traktor eine Reise von der Ukraine nach Oberösterreich zurück.

Maße Größe
Original 4047 x 2051 5,8 MB
Medium 1200 x 608 115,2 KB
Small 600 x 304 35,9 KB
Custom x