Meldungsübersicht
Für immer mehr Betriebe ist eine umweltfreundliche Energieversorgung ein direkter Wettbewerbsvorteil. Davon überzeugt ist auch das Unternehmen SKF Österreich AG, dessen klimafreundliche Ausrichtung in den Konzernprämissen tief verankert ist. Der Standort in Steyr wird von der ECO Steyr GmbH mit sauberer und umweltfreundlicher Wärme aus Biomasse versorgt.
Weiterlesen
Ziel der ECO Steyr GmbH, einem Tochterunternehmen der Energie AG Oberösterreich, ist es, ihre Kunden umweltfreundlich, sicher und effizient mit Wärmeenergie zu versorgen. Damit das auch in Zukunft garantiert ist, wurde die Anlage kürzlich mit technisch ausgefeiltem Equipment modernisiert und fit für die Zukunft gemacht. Weiterlesen
Mit dem über Jahrzehnte hinweg aufgebauten Experten-Know-how kann die Energie AG zahlreiche, auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse angepasste Energiedienstleistungen anbieten. Vor allem im Bereich der Wärmeversorgung bieten Contracting-Modelle den Kunden Vorteile, die anders nicht verwirklicht werden könnten. Langjähriger Kunde ist das Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen, das jetzt seine bestehenden Anlagen um ein Contracting-Heizwerk in der Gemeinde Alberndorf erweitert hat.
Weiterlesen
Contracting-Modelle spielen in der Neuausrichtung der Energie AG Oberösterreich eine zentrale Rolle. Heute wurde die erste Hochtemperatur-Prozesswärme-Anlage kombiniert mit erneuerbarer Geothermie-Fernwärme für die Industrie am Standort Ried im Innkreis in Betrieb genommen. Die Anlage versorgt die Firmenstandorte von Fischer Sports, FACC und BENTELER-SGL Composite Technology mit Produktions- und Raumwärme. Weiterlesen
Nach dem pensionsbedingten Ausscheiden von Dipl.-Ing. Dr. Josef Füreder hat der Vorstand der Energie AG Oberösterreich mit der Bestellung von Dipl.-Ing. Josef Postl die Nachfolge in der Energie AG Oberösterreich Wärme GmbH geregelt. Postl hat am 1. Oktober seine Arbeit in der Wärmesparte der Energie AG aufgenommen und wird diese gemeinsam mit Ing. Mag. Adolf Punz führen.
Weiterlesen
2016 wird der Betrieb des Kohlekraftwerkes „Riedersbach 2“ am Ende der Fahrperiode eingestellt. Um die Wärmeversorgung langfristig sicherzustellen, werden am Standort zwei hocheffiziente gasbefeuerte Heißwasserkessel installiert, die den bestehenden, rund 30 Jahre alten, schwerölbefeuerten Heizkessel ersetzen.
Weiterlesen
Weitere Meldungen laden