Meldungsübersicht
Nehmen Sie sich auch vor im neuen Jahr mehr Bewegung zu machen? Die Energie AG Sportfamilie, allen voran die Sportasse Vincent Kriechmayr und Kapitän Hannes Trinkl, hilft bei der Umsetzung dieses Vorsatzes und hat einige Fitnessübungen für den Büroalltag erstellt. Unter dem Titel „Office Fit Challenge“ werden diese ab 14. Jänner wöchentlich auf Facebook und Instagram veröffentlicht. Weiterlesen

Die Absenkung ermöglicht Besitzern von Seegrundstücken allfällige Kontroll- und Sanierungsarbeiten an Uferverbauungen durchzuführen.

Weiterlesen
Als alten Wein in neuen Schläuchen kann man den heute veröffentlichten Stromanbieter-Check 2019 von Global 2000 und WWF bezeichnen. Dieser wurde auf Basis 2018 auf Nachfrage im Vorjahr „aktualisiert“ und bildet daher, was die Energie AG betrifft, in keinster Weise die Realität ab. In diesem Dokument wird noch die ENAMO-Gruppe (ENAMO Ökostrom, Energie AG und Linz AG) geführt, die es seit Frühjahr 2019 gar nicht mehr gibt. Seit 1. April 2019 ist der Energie AG Vertrieb eigenständig und die Medien Strom, Gas, Wärme und Telekommunikation gebündelt. Weiterlesen
Die Energie AG Oberösterreich sorgt dafür, dass Elektro-Mobilität in Oberösterreich möglich wird und ihre Kunden die besten Rahmenbedingungen dafür vorfinden. Die E-Mobil-Ladekarte ist dabei ein wichtiger Baustein: Mehrere hundert Ladekarten hat die Energie AG in den letzten 12 Monaten ausgeliefert. Diese Ladekarte ermöglicht den einfachen Zugang zu mittlerweile rund 3.500 Ladestationen in ganz Österreich. 

Weiterlesen
Die Energie AG Minibücher rund um Loomie, den abenteuerlustigen Frosch, erfreuen sich großer Beliebtheit. Bereits mehr als 300.000 Minibücher wurden insgesamt verschickt, zuletzt innerhalb von zwei Wochen alleine 27.000 Stück. Mittlerweile gibt es acht Bücher rund um Energie und Nachhaltigkeit. Weiterlesen
Wieder einmal treten unseriöse Geschäftemacher im Namen der Energie AG auf: In Uttendorf, Bezirk Braunau, versuchte gestern Nachmittag ein Unbekannter einige Hausbesitzer dazu zu überreden, ihn ins Haus zu lassen, um die Jahresabrechnung zu kontrollieren. Achtung: Die Energie AG wird weder selbst auf diese Weise tätig, noch beauftragt sie Dienstleister, die gemeinsam mit den Kunden die Jahresabrechnung durchgehen sollen. Dafür hat die Energie AG eine kostenlose Servicehotline bzw. das Kundenportal, in dem direkt Kontakt mit dem Service-Team aufgenommen werden kann. Weiterlesen
Weitere Meldungen laden