03.11.2017

Budweis setzt weitere 10 Jahre auf rot-weiß-rotes Wasser-Know how der Energie AG

Wasserturm und Wiesenmühle im 21.Jhdt

Kreishauptstadt Budweis, Südböhmen, Tschechische Republik

Zu dieser Meldung gibt es: 6 Bilder
Der umsatzstärkste Vertrag der Energie AG Wasser-Gruppe wurde dieser Tage in der südböhmischen Hauptstadt Budweis unterschrieben. Die Vertragsdauer der Konzession beläuft sich auf 10 Jahre und ist eine Verlängerung des seit 1997 bestehenden Vertrages. Dem Zuschlag ging ein langer und kompetitiver Ausschreibungsprozess voran.
 
Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker: „Wir sind der langjährig Partner der Stadt Budweis, auf den sich die Stadt verlassen kann. Mit unseren Digitalangeboten haben wir auch im Wasser-Bereich die Nase vorne!“
 
Christian Hasenleithner, Geschäftsführer Energie AG Oberösterreich Wasser GmbH: „Die Energie AG hat das beste Gesamtangebot für Budweis gelegt. Dass wir ein langjähriger Partner sind, der auch die Digitalisierung und Optimierung der Wasserversorgung vorantreibt, ist ein Alleinstellungsmerkmal für uns.“
 
„In einer zweistufen Konzessionsausschreibung der Stadt Budweis für den Betrieb der kommunalen Wasser- und Abwasserinfrastruktur hat sich die Energie AG durchgesetzt“, freut sich Christian Hasenleithner, Geschäftsführer der Energie AG Oberösterreich Wasser GmbH. Die ausführende Konzerngesellschaft und Vertragspartner der Stadt ist die CEVAK a.s. Bereits seit dem Jahr 1997 betreiben die CEVAK bzw. ihre Vorgängerfirmen die Wasserinfrastruktur der Kreishauptstadt mit fast 100.000 Einwohnern. Der Jahresumsatz des Vertrags beträgt rund Euro 13,3 Mio. 
 
Die Entscheidung, den Betrieb wieder einem privaten Partner anzuvertrauen, wurde politisch intensiv diskutiert. Schlussendlich entschieden sich die Stadtpolitiker für das System, das sich bereits über 20 Jahre hervorragend bewährt hat. Dabei bleibt die Infrastruktur im öffentlichen Eigentum, lediglich der Betrieb wird auf Grundlage eines exakten Vertrages ausgelagert. Die Wasser- und Abwasserpreise werden jedes Jahr nach einer genauen Kalkulationsvorschrift ermittelt und sind von den Stadtvertretern zu genehmigen.
 
Energie AG legt das beste Gesamtangebot
 
Maßgeblich für den Zuschlag zugunsten des Energie AG-Angebotes waren die Entwicklung der Verbrauchsmengen, die Pacht, die CEVAK a.s. jährlich an die Stadt leistet, Personal-, Material- und Reparaturkosten sowie eine Vielzahl weiterer Kostenpositionen. Weitere Wettbewerbsparameter waren Maßnahmen zur Verringerung von Wasserverlusten und zur vorbeugenden Instandhaltung des Kanalnetzes.
 
„Der neue Vertrag bringt auch viele Herausforderungen mit sich“, sagt Hasenleithner. Er sieht die Energie AG aber mit den digitalen Neuentwicklungen wie hydraulischen Netzmodellen, Smart Metering, einem Energieeffizienzprogramm und dem Österreich-Export wasserkarte.info für Betreiber und Feuerwehr-Einsatzkräfte gut gerüstet. 
 
Hauptquelle des Trinkwassers für Budweis ist das Wasserversorgungssystem Südböhmen mit der Wasseraufbereitungsanlage Plav am Stausee Římov. Die Wasserinfrastruktur der Stadt selbst umfasst eine zusätzliche Brunnenanlage mit einer Kapazität von bis zu 80 l/s, 336 km Wasserleitungsnetz, 315 km Kanalnetz, 12.000 Hausanschlüsse und die Großkläranlage in Hrdějovice mit einer Kapazität von 375.000 Einwohnergleichwerten, in der auch das Abwasser von 18 Umlandgemeinden gereinigt wird.
 
Bekannt ist Budweis über die tschechische Landesgrenze hinaus als Stadt mit großer Brautradition. Besonders sehenswert ist in der größten Stadt Südböhmens das historische denkmalgeschützte Stadtzentrum. Basis für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung war immer die hervorragende Wasserversorgung und die bereits frühzeitig eingeleitete Kanalisierung. Symbol für die Wasserwirtschaft ist bis heute der 1724 errichtete und 2016 sanierte Budweiser Wasserturm am Firmenareal der CEVAK a.s..
 
Links:
  • http://www.c-budejovice.cz/de/stranky/willkommen.aspx
  • https://www.vodarenskavezcb.cz/
  • https://www.cevak.cz/
 

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Der Konzern steht für höchste Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, Prozesse und Services. Als kompetentes und wettbewerbsorientiertes Unternehmen wird den Kunden ein faires Preis-/Leistungsverhältnis garantiert.


Sauberes Wasser ist die wichtigste Grundlagen für Leben, Gesundheit und Wohlbefinden. Der Geschäftsbereich Wasser, organisiert in der Energie AG Oberösterreich Wasser GmbH, ist mit seinen Dienstleistungen Partner von mehr als 800 Gemeinden in Tschechien und kümmert sich um die Bereitstellung von sauberem Wasser sowie die fachgerechte Entsorgung von Abwasser. Unsere Leistungen sind in Service-, Betreiber- und Konzessionsverträgen mit meist kommunalen Partnern geregelt. Weitere Dienstleistungen wie Labor, Zählerwesen, Großhandel, Kanal- und Pumpenservice runden die Leistungspalette ab.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1.024 x 614
CRW_0138_RT8
2.980 x 1.987
CRW_7652_RT8
3.045 x 1.912
CRW_7705_RT8
2.936 x 1.957
Kläranlage Budweis
1.500 x 790
Samsonbrunnen
1.682 x 2.310

Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993

Wolfgang Denk
Konzernkommunikation

Tel. +43 (0)5 9000-3569
Fax +43 (0)5 90005-3569
Mobil +43 (0)664 60165-3569
wolfgang.denk@energieag.at

Wasserturm und Wiesenmühle im 21.Jhdt (. jpg )

Kreishauptstadt Budweis, Südböhmen, Tschechische Republik

Maße Größe
Original 1024 x 614 511,3 KB
Small 600 x 359 35 KB
Custom x