18.11.2019

eBundesliga-Qualifikation in der Energie AG: Hochleistungs-Glasfaser-Internet ist Voraussetzung für Spielvergnügen

Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker, Viktoria Schwarz aus der Energie AG Sportfamilie und LASK-Vizepräsident Johannes Lehner (v. li.)

eBundesliga PowerTower Steinecker Sportfamilie Vorausscheidung

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder
Mit dem Vorentscheid zur eBundesliga am vergangenen Sonntag im PowerTower hat die Energie AG als langjähriger LASK-Partner einem Trend-Sport Raum gegeben. „Wir freuen uns, dass wir das Vorausscheidungs-Turnier in Kooperation mit dem LASK als regionalem sportlichen Aushängeschild abwickeln durften. Das Potential von eSports ist enorm – mit unserem Glasfaser-Internet schaffen wir in Oberösterreich die Voraussetzungen für höchstes Spielvergnügen“, sagt Energie AG Generaldirektor Werner Steinecker.

64 Teilnehmer hatten sich in der Online-Vorausscheidung für den Event qualifiziert. Am Ende konnten sich mit David Huemer, Mahmut Günduz, Haroun Yassin, Dominik Heimbuchner und Samet Kudun fünf Teilnehmer durchsetzen, die gemeinsam mit Kapitän Aleks Bejko das Finale der eBundesliga Anfang Februar in Wien bestreiten werden.

eBundesliga in der Energie AG hat Symbolcharakter

Voraussetzung für erfolgreiches Online-Gaming ist ein besonders leistungsfähiger Internet-Zugang. Die Energie AG schafft mit dem Ausbau der Glasfaserleitungen (FTTH) in Oberösterreich hier eine wichtige Basis. Derzeit wird intensiv an Glasfaserleitungen vom Salzkammergut bis ins Innviertel und vom Ennstal bis ins Mühlviertel gearbeitet. Insgesamt versorgt die Energie AG mit ihrem Hochleistungs-Glasfaser-Datennetz bereits mehr als 6.000 Kunden.

„Unser Netz ist das Herzstück der digitalen Zukunft Oberösterreichs, mit dem neben den Gaming-Anwendungen alle heute gängigen Sprach-, Daten- und Videoservices bedient werden können“, unterstreicht Steinecker die Zukunftsfähigkeit des Glasfasernetzes. Trotzdem bietet es Reserven für die Zukunft, die den stetig steigenden Bandbreitenbedarf in den Kommunikations- und Datennetzen tatsächlich auch abdecken können.

Gaming-Anwendungen und die verschiedensten TV- und Video-on-Demand-Plattformen sind Paradebeispiele für den steigenden Bandbreitenhunger. Neben den höchsten verfügbaren Bandbreiten zum Datenaustausch gewährleistet das Glasfasernetz aber auch eine maximale Verfügbarkeit und den höchstmöglichen Sicherheitslevel.

Energie AG Internet-Produkte für alle Bedürfnisse

FTTH (Fiber to the home) ist in Sachen Internet die Lösung der Zukunft. Langsame oder stockende Verbindungen gehören damit der Vergangenheit an. Speziell beim Streamen oder wenn man in Echtzeit mit bester Qualität surfen will, führt an den Glasfaserleitungen kein Weg vorbei. Bei FTTH wird ein Glasfaserkabel bis ins Haus und zum Modem verlegt, veraltete Technologien wie Zweidraht- oder Koaxialkabel kommen nicht mehr zum Einsatz. „Mit unseren Fiber-Internet-Produkten bringen wir den Mehrwert des lichtschnellen Glasfasernetzes in die Regionen“, sagt Steinecker.

Energie AG Internet-Kunden können im Glasfaser-Internetangebot zwischen den Varianten Fiber Basis, Fiber Klassik und Fiber Plus wählen – bei Fiber Plus sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s inkludiert. Für alle Energie AG Kunden, die sich noch nicht im Glasfaser-Ausbaugebiet befinden, stehen ab sofort auch DSL-Angebote (bis zu 80 Mbit/s Download, bis zu 15 Mbit/s Upload) zur Verfügung.

Dass der Bedarf an leistungsfähigen Datennetzen seit Jahren im Steigen begriffen ist, wird in den Privathaushalten deutlich. Dem trägt die Energie AG Rechnung: Ziel ist es, in den kommenden Jahren mehrere zehntausend Anschlüsse in Einfamilienhäusern (FTTH) und Mehrparteienwohnhäusern (Fiber To The Building, FTTB) zu realisieren.

Zuhause Arbeiten wie im Büro: leistungsfähiges Home-Office

Geschwindigkeits- und Sicherheitsvorteile des Glasfasernetzes sind auch der Wegbereiter für Home-Office-Arbeitsplätze, die jetzt in bisher nicht bekannter Qualität zur Verfügung stehen – mit uneingeschränktem Datenzugriff, Telekom- und Videokonferenzmöglichkeiten. „Damit haben unsere Kunden die Möglichkeit, Daten ,pendeln´ zu lassen anstatt selbst pendeln zu müssen“, sagt Steinecker. Damit wird ein „wichtiger Beitrag geleistet, um die digitale Chancengleichheit in jede Gemeinde Oberösterreichs zu bringen“.

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Als Infrastrukturkonzern versorgen wir mehr als 450.000 Kunden über das 30.000 Kilometer lange Hoch- und Niederspannungsnetz mit Strom und über das 5.000 Kilometer lange unterirdische Leitungsnetz mit Erdgas. Die Energie AG erzeugt einen Teil des dafür benötigten Stroms in ihren eigenen 79 Kraftwerken (Wasserkraftwerke, thermischen Kraftwerke und Verwertungsanlagen, Photovoltaikgroßkraftwerke und dezentralen Photovoltaik-Bürgerkraftwerke, Windkraftanlagen) nach höchsten ökologischen Standards. Zudem werden mehr als 1 Million Einwohner in Oberösterreich, Tschechien und Ungarn mit bestem Trinkwasser versorgt. Die Energie AG Oberösterreich ist auch im Bereich der Telekommunikation ein verlässlicher Partner und betreibt einen wesentlichen Teil der Telekommunikationsstruktur in Oberösterreich. Für Gemeinden, Gewerbe- und Industriekunden werden österreichweit hochqualitative und nachhaltige Entsorgungsdienstleistungen angeboten.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4 032 x 3 024
eBundesliga Qualifikation 2019
4 032 x 3 024
LASK eBundesliga - Bildrechte LASK
1 600 x 1 200


Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993
michael.frostel@energieag.at 


Medienanfragen:
Medientelefon: +43 (0)5 9000-3444

Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker, Viktoria Schwarz aus der Energie AG Sportfamilie und LASK-Vizepräsident Johannes Lehner (v. li.) (. jpg )

eBundesliga PowerTower Steinecker Sportfamilie Vorausscheidung

Maße Größe
Original 4032 x 3024 1,4 MB
Medium 1200 x 900 90,8 KB
Small 600 x 450 57,3 KB
Custom x