03.09.2018

Wegweiser durch die digitale Welt: Neue Schulunterlagen der Energie AG unterstützen Schüler und Pädagogen online und offline

Schulunterlagen Digitalisierung

Präsentation der Schulunterlagen Digitalisierung (v.l.): Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker, Landesrätin Christine Haberlander, Education Group-Geschäftsführer Peter Eiselmair.

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder
Neben dem Thema Energie und Nachhaltigkeit wird die Digitalisierung eines der zentralen Zukunftsthemen werden, das schon in jungen Jahren in den Köpfen der Kinder und Jugendlichen verankert werden muss. Diesem Trend hat die Energie AG mit der Neuauflage und Erweiterung des Bildungsprogramms „Energie AG macht Schule“ Rechnung getragen und bietet, abgestimmt auf die Schulstufen, spezielles Lehrmaterial zur Bewusstseinsbildung an. Mit den Schulunterlagen, die gemeinsam mit der Education Group erstellt wurden, können nun in der Volksschule sowie in der Unterstufe die Themen altersgerecht und auf den Lehrplan abgestimmt bearbeitet werden.
Über die Plattform www.wir-denken-an-morgen.at funktioniert das sogar digital und interaktiv.

Bildungs-Landesrätin Christine Haberlander:
„Die rasante Entwicklung und Ausweitung der Digitalisierung verlangt eine Integration in die Bildungslandschaft und in die Bildungsinstitutionen. Kinder und Jugendliche müssen die Möglichkeit erhalten, einen kompetenten Umgang mit digitalen Medien und Digitalisierung zu erlernen. Klar ist, dass das ‚WWW‘ heutzutage genauso wichtig ist wie das ‚ABC‘. Jetzt müssen wir sie in die Schulen bringen. Durch Digitalisierung kann man Inhalte spannend vermitteln, das zeigt das aktuelle Projekt der Energie AG ganz deutlich. Initiativen wie diese sind eine große Bereicherung für das bereits bestehende Angebot. Besonders die Implementierung des Bereiches Energie, der neben dem Themenbereich Digitalisierung auf dieser Plattform altersgerecht aufbereitet ist, stellt eine wertvolle Erweiterung dar. Denn Energie ist eines der weiteren großen Themen, mit denen sich unsere Schülerinnen und Schüler, mit denen wir uns in Zukunft beschäftigen müssen. Ich bedanke mich bei der Energie AG, dass sie sich diesen beiden wichtigen Themen angenommen hat.“

Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker:
„Energie ist seit jeher spannend für unsere Kinder. Mit der Digitalisierung kommt jetzt ein Thema dazu, das schon heute allgegenwärtig ist und mit dem wir alle lernen müssen umzugehen. Mit unserem Bildungsangebot wollen wir den natürlichen Wissensdurst der Kinder stillen und eine Möglichkeit bieten, sich spielerisch mit den Themen auseinander zu setzen.“

Mit dem Motto „Wir denken an morgen“ hat sich die Energie AG einen Leitspruch gegeben, der die seit mehr als 125 Jahren gelebte Unternehmensphilosophie widerspiegelt. „Wir stellen die künftigen Generationen in den Mittelpunkt und wollen Kinder wie Jugendliche animieren, sich mit den Themen Energie, aber auch mit Wasser und Abfall aktiv auseinander zu setzen“, sagt Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker. Ziel der Energie AG ist es, das Thema Nachhaltigkeit in die Schulen zu bringen und bei den heranwachsenden Generationen zu verankern.

Neu ist das Thema Digitalisierung, das unseren Kindern ständig im Alltag begegnet, für das ihnen aber das Verständnis und der Zusammenhang fehlt. Hier will die Energie AG mit den neuen Schulunterlagen einen Akzent setzen und die Lehrer in den Volksschulen bzw. der Unterstufe unterstützen. „Wir wollen die Kinder und Jugendlichen nicht zu Stubenhockern erziehen, die laufend vor dem Computer sitzen oder mit dem Smartphone spielen“, erklärt Steinecker. Fakt sei aber auch, dass Kindern diese Kompetenzen beigebracht werden müssten. Dazu soll das Bildungsprogramm der Energie AG einen wesentlichen Beitrag leisten und die Kinder in die richtige Richtung leiten. Als mindestens so wichtig sieht Steinecker aber auch den sozialen Kontakt der Kinder untereinander und den spielerischen Austausch mit Gleichaltrigen.
Natürliches Interesse der Altersgruppe nutzen

Sowohl für Volksschule als auch für die Unterstufe wurde das Wissensgebiet auf den Lehrplan abgestimmt und der Altersgruppe entsprechend aufbereitet. In den Schulunterlagen werden sowohl die Grundlagen der Digitalisierung aufgezeigt, der Unterschied zwischen der analogen und der digitalen Welt herausgearbeitet, aber auch Chancen und Risiken beim Einsatz neuer Technologien aufgezeigt. Groß und Klein sind zur Auseinandersetzung mit dem Thema eingeladen. Steinecker: „Wir sind überzeugt, dass es für die Altersgruppen besonders interessant ist, weil gerade in diesen jungen Jahren der Wissensdurst der Kinder erwiesenermaßen aus natürlichem Antrieb heraus besonders groß ist. Mit dem interaktiven Zugang wollen wir für einen spielerischen Zugang sorgen, der zusätzliche Hemmschwellen abbauen soll.“

Für das Bildungsprogramm steht eine eigene Internetplattform  www.wir-denken-an-morgen.at bereit, die ständig erweitert wird. Neben interaktiven Bereichen zum Thema Energie in all ihren Formen wird dort auch das Thema Digitalisierung dargestellt, die Geschichte des Unternehmens nachgezeichnet und ein Energie-Lexikon zum Nachlesen und Recherchieren angeboten. Ebenfalls auf der Seite finden sich die gesammelten Schulunterlagen aus allen Bereichen für alle Altersstufen, die dort heruntergeladen werden können. Vor einigen Jahren wurde das Bildungsprogramm erweitert und es werden Minibücher für Kindergarten- und Vorschulkinder angeboten. Auch für diese Altersgruppe gibt es bereits ein Büchlein zum Thema Digitalisierung.
Schulunterlagen

Volksschule
• Abfall und Wasser
• Energieerzeugung
Unterstufe
• Kraftwerke und ihre Umwelt
• Wohin kommt der Abfall
• Trinkwasser
• Sonnenenergie
• Elektrischen Strom richtig nutzen
• Sicher warm mit Fernwärme
• Elektrischer Strom braucht Wege
• Abfall sicher verwerten
• Digitalisierung 

 Minibücher
• Wie gut, dass es Strom gibt!
• Was Sonne, Wind und Wasser können
• Ein Ausflug mit Loomi
• Drei echte Energiebündel
• Unser Freund Loomi
• Loomis erster Schnee
• Eine "digitolle" Familie

• Energie AG-Malblock

Erlebniswelt Energie Timelkam: Schülerinnen und Schüler können Energie hautnah erleben
Seit dem Relaunch des Bildungsprogrammes „Energie AG macht Schule“ im Jahr 2009 wurden insgesamt 230.000 Kinderbücher und über 300.000 Schulunterlagen für die Schulstufen 1 bis 8 (Volksschule, Neue Mittelschule/Gymnasium Unterstufe) ausgegeben.
Ergänzend zum theoretischen Unterricht in den Schulen kann die Energie AG Lehrern aber auch anbieten, das Unterrichtsthema zum Leben zu erwecken und mit ihren Schülern das Gelernte vor Ort zu erleben: Die „Erlebnis Welt Energie“ in Timelkam bietet auf 1.500 Quadratmetern außergewöhnliche Einblicke in die Welt des Stroms. Interaktive Ausstellungsstücke laden zum Entdecken, Experimentieren und Staunen ein. So können Besucher dem Phänomen Elektrizität seine Geheimnisse entlocken und technische Anwendungen ausprobieren. Man kann die Erlebnis Welt Energie auf eigene Faust erkunden. Zudem stehen das Wasserkraftwerk Lambach und auch Österreichs größtes Sonnenkraftwerk, der „SolarCampus der Energie AG“, interessierten Schulklassen kostenlos offen.

Peter Eiselmair, Geschäftsführer Education Group: Leben und Lernen in einer digitalen Welt

„Wir leben aktuell in Zeiten disruptiver Veränderung und eines damit verbundenen fundamentalen gesellschaftlichen Umbruchs. Oberstes Ziel ganzheitlicher Bildungsprozesse muss es sein, den Menschen in den Mittelpunkt dieser Veränderungsprozesse zu stellen um die Auswirkungen und Wirkungsweisen aktiv mit zu verantworten. Moderne – digital unterstützte - Lehr- und Lernprozesse können zeitgemäße Bildungsarbeit maßgeblich unterstützen und individuellen Lernerfolg positiv beeinflussen“, so Peter Eiselmair, Geschäftsführer Education Group.

Digitalisierung stellt ein generelles Thema bei Kindern und Jugendlichen dar. Seit 10 Jahren führt das market Institut im Auftrag der Education Group eine österreichweit einzigartige Medienstudie zum Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen durch. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich die Schülerinnen und Schüler mehr Nutzung elektronischer Medien im Schulalltag wünschen. Auch Pädagoginnen und Pädagogen treten Neuen Medien aufgeschlossen gegenüber.
Die Erfolge im digitalen Wandel hängen stark davon ab, wie die Potenziale und Talente der Kinder und Jugendlichen gefördert und zur Entfaltung gebracht werden. Es ist wesentlich, dass sie digitale Kompetenz erwerben, dazu gehört das Verwenden der Digitalen Medien, die kritisch-reflexive Mediennutzung aber auch die Funktionsweisen von digitalen Medien und der Technik zu verstehen, die dahintersteht.

Ab dem Schuljahr 2018/19 gilt der verordnete Lehrplan zur "Digitalen Grundbildung" und es beginnt die flächendeckende Umsetzung für alle Schulen der Sekundarstufe I (NMS, AHS). In den Volksschulen werden die digitalen Kompetenzen im Lehrplan verankert. Die Schulunterlagen unterstützen die Schulen bei der Umsetzung der „Digitalen Grundbildung“.

Die Inhalte der Schulunterlagen gliedern sich wie folgt:
• Digitale Berührungspunkte im Alltag eines Schülers / einer Schülerin aus Sicht der Kinder und Jugendlichen, aus Sicht der Eltern/Familie.
• Definition von Digitalisierung und Vernetzung
• Beschreibung des Arbeitsplatzes eines Schülers / einer Schülerin der Zukunft
o Wie war es früher und was erwartet uns in Zukunft?
• Welche Technologien stecken dahinter:
o Telefonie: Mobilfunkstandards (2G, 3G, 4G)
o Internet: Breitband Glasfaser-Internet
o Strom: Smart Grid (Smart Meter)

Chancen und Risiken der Digitalisierung im Alltag und in der Arbeitswelt
Die Schulunterlagen „Leben und Lernen in einer digitalen Welt“ umfassen:
• Schulunterlage und Lehrerbegleitheft für VS
• Schulunterlage und Lehrerbegleitheft für SEK1
• Video „Die Loomis“ (Produktion: BildungsTV)
• Interaktive Übungen

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Der Konzern steht für höchste Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, Prozesse und Services. Als kompetentes und wettbewerbsorientiertes Unternehmen wird den Kunden ein faires Preis-/Leistungsverhältnis garantiert.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5 315 x 3 543
Schulunterlagen Digitalisierung
5 315 x 3 543


Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993

Schulunterlagen Digitalisierung (. jpg )

Präsentation der Schulunterlagen Digitalisierung (v.l.): Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker, Landesrätin Christine Haberlander, Education Group-Geschäftsführer Peter Eiselmair.

Maße Größe
Original 5315 x 3543 1,7 MB
Medium 1200 x 799 111,2 KB
Small 600 x 399 61,4 KB
Custom x