23.03.2016

Letzte Tonne Kohle verfeuert: Ende der Kohleverstromung am Standort Riedersbach

20160309 Riedersbach Block 2 2308

Ende der Kohleverstromung am Kraftwerksstandort Riedersbach im März 2016. Sämtliche Kohlevorräte am Lagerplatz sind aufgebraucht (im Hintergrund der Kraftwerksblock Riedersbach 2).

Zu dieser Meldung gibt es: 7 Bilder
Heute Mittwoch wurde im Kraftwerksblock Riedersbach 2 die letzte Tonne Steinkohle verstromt. Damit geht ein Kapitel Industriegeschichte in Oberösterreich zu Ende. Der Standort an der Salzach in der oberösterreichisch-salzburgischen Grenzregion bleibt allerdings eine strategische Reserve der Energie AG für ein bereits genehmigtes Gas-und-Dampf-Kraftwerk. 
 
Generaldirektor Leo Windtner: „Die Verwerfungen auf den Energiemärkten zwingen uns dazu, die Stromerzeugung aus Kohle am Standort zu beenden. Obwohl die Anlagen technisch in optimalen Zustand sind, ist ein weiterer Betrieb wirtschaftlich nicht mehr möglich.“
 
Technikvorstand Werner Steinecker: „Die Kohleverstromung am Kraftwerksstandort Riedersbach war über Jahrzehnte eine wesentliche Stütze der sicheren Stromversorgung in Oberösterreich. Heute ist ein Stück Industriegeschichte zu Ende gegangen. Der Standort bleibt aber eine strategische Option für ein modernes Gas-und-Dampf-Kraftwerk.“
 
Seit dem Beschluss des Aufsichtsrates im Juni 2013 wurden am Kraftwerksstandort die noch gelagerten Kohlevorräte von rund 250.000 Tonnen verstromt. Heute wurde mit dem Dampf aus der Kesselanlage die letzte Kilowattstunde Strom erzeugt und in das Netz eingespeist. Damit ist das Kapitel der Kohleverstromung in Riedersbach beendet. Gewählt wurde der Standort in den 1960-er Jahren aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Braunkohlebergbau der SAKOG in Trimmelkam und der ausreichenden Kühlwasserversorgung aus der Salzach.

Ab 1993 wurden die beiden Kraftwerksblöcke am Standort, nach dem Aus für die Kohleförderung vor Ort, auf Steinkohle umgestellt und rund 220.000 Tonnen Steinkohle pro Jahr mit der Bahn zum Kraftwerk transportiert. Der Standort Riedersbach selbst bleibt erhalten und ist aufgrund der vorhandenen Infrastruktur und der vorliegenden Genehmigungen für ein hochmodernes Gas-und-Dampf-Kraftwerk eine strategische Zukunftsoption für die Energie AG. 
 
Leistungskennzahlen 
 
  • Das Kohlekraftwerk Riedersbach 1 (Leistung 55 MW) war von 1969 bis 2010 insgesamt 150.955 Stunden im Einsatz. In diesem Zeitraum wurden 6,9 Millionen Megawattstunden Strom erzeugt. Auf die Einsatzdauer des Kraftwerkes gerechnet wurde über 41 Jahre hinweg der Bedarf von 49.000 Haushalten gedeckt. 
  • Im 1986 in Betrieb genommenen Kraftwerk Riedersbach 2 (Leistung 165 MW) wurden in insgesamt 120.578 Betriebsstunden mehr als 17 Millionen Megawattstunden Strom erzeugt. Auf die Einsatzdauer des Kraftwerkes gerechnet konnte über 30 Jahre hinweg der Bedarf von 162.000 Haushalten gedeckt werden. 
  • Zusammengerechnet wurden am Kraftwerksstandort Riedersbach in 271.533 Betriebsstunden fast 24 Millionen Megawattstunden elektrische Energie erzeugt. Auf die Einsatzdauer des Kraftwerkes gerechnet konnte über 47 Jahre hinweg der Bedarf von 146.000  Haushalten gedeckt werden. 
  • In den Kraftwerken wurden 7,9 Millionen Tonnen Braunkohle aus den Revieren der SAKOG und der WTK eingesetzt. 4,3 Millionen Tonnen Steinkohle wurden aus sechs verschiedenen Herkunftsländern angeliefert.
 
Versorgung mit Fernwärme langfristig gesichert
 
Die Fernwärmeversorgung der rund 900 Kunden in der Region bleibt für die Zukunft gesichert und die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren als Ausbildungsstandort und zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren bleibt bestehen. Der Mitarbeiterstand muss den neuen Anforderungen angepasst werden: nur ein Teil der Belegschaft bleibt für den Erhalt des Standortes in Riedersbach. Die Mehrheit der Mitarbeiter wird andere Aufgaben innerhalb des Konzerns übernehmen bzw. ein Stufenpensionsmodell in Anspruch nehmen.
 

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Der Konzern steht für höchste Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, Prozesse und Services. Als kompetentes und wettbewerbsorientiertes Unternehmen wird den Kunden ein faires Preis-/Leistungsverhältnis garantiert.


Die Energie AG Oberösterreich Kraftwerke GmbH entwickelt, errichtet und betreibt Wasserkraftwerke in Oberösterreich, Salzburg und in der Steiermark. Außerdem betreibt sie thermische Kraftwerke und Anlagen an den Standorten Timelkam und Riedersbach zur Erzeugung von Strom und Wärme.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 500 x 1 248
20160309 Riedersbach Block 2 2331
2 500 x 1 681
20160309 Riedersbach Block 2 2346
2 500 x 1 432
20160309 Riedersbach Block 2 2365
2 500 x 1 661
20160309 Riedersbach Kohlelagerplatz 2475
2 500 x 1 097
20160309 Riedersbach Warte Block 2 2447
2 000 x 1 243
20160309 Riedersbach Warte Block 2 2458
2 000 x 1 402


Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993

Wolfgang Denk
Konzernkommunikation

Tel. +43 (0)5 9000-3569
Fax +43 (0)5 90005-3569
Mobil +43 (0)664 60165-3569
wolfgang.denk@energieag.at

20160309 Riedersbach Block 2 2308 (. png )

Ende der Kohleverstromung am Kraftwerksstandort Riedersbach im März 2016. Sämtliche Kohlevorräte am Lagerplatz sind aufgebraucht (im Hintergrund der Kraftwerksblock Riedersbach 2).

Maße Größe
Original 2500 x 1248 5 MB
Medium 1200 x 599 1,7 MB
Small 600 x 299 422,6 KB
Custom x