08.07.2016

Turbine des neuen Wasserkraftwerks wird montiert – Inbetriebnahme des Kraftwerks erfolgt im Herbst 2016

20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0404

Zu dieser Meldung gibt es: 11 Bilder | 1 Video
Seit Jänner 2015 wird in Bad Goisern am neuen Kraftwerk gebaut. Heute wurde mit dem Einbau der Kaplanturbine begonnen und ein weiterer Meilenstein erreicht. Das Laufrad selbst wiegt rund 3,5 Tonnen und wird in den kommenden Tagen an seinem künftigen Arbeitsplatz montiert. Dort soll es ab Herbst diesen Jahres für eine wesentliche Effizienzsteigerung bei der Stromerzeugung gegenüber dem alten Kraftwerk sorgen und sauberen Strom aus Wasserkraft für rund 3.700 Haushalte erzeugen.
 
Generaldirektor Leo Windtner: „Die Nutzung der Wasserkraft ist die Grundlage für den in Oberösterreich seit Jahrzehnten gelebten Generationenvertrag. Mit sauberer und nachhaltiger Energie aus Wasserkraft haben wir die Basis für eine sichere Versorgung unseres Landes gelegt." 
 
Technik-Vorstand Werner Steinecker: „Investitionen in die Wasserkraft sind Investitionen in saubere und umweltschonende Energie. Nur die Wasserkraft kann den Umbau der Energiesysteme auf erneuerbare Energien langfristig absichern.“
 
Am Standort Bad Goisern besteht seit über 100 Jahren ein sogenanntes Ausleitungskraftwerk, das über einen Zuleitungskanal mit Wasser aus der Traun versorgt wird. Dieses alte Kraftwerk wird jetzt durch ein modernes, hocheffizientes Laufkraftwerk ersetzt. Die Erzeugungsleistung wird durch den Neubau gegenüber der Altanlage um das Achtfache erhöht, gleichzeitig können aufwändige Sanierungen der Altanlagen eingespart werden. Die Umsetzung des Kraftwerks-Projektes in Bad Goisern ist – gerade in Zeiten eines schwierigen Marktumfeldes – ein wichtiges Signal und Bekenntnis zur heimischen Stromerzeugung.
 
Zum Einsatz kommt im Krafthaus eine kompakte und hocheffiziente Kaplan-Rohrturbine, die den direkt gekuppelten Synchrongenerator antreibt. Derzeit wird auf der Kraftwerksbaustelle die Kaplan-Turbine montiert. Diese wird außerhalb des Krafthauses vormontiert und als Gesamteinheit bestehend aus Turbinengehäuse und Laufrad in die Endposition im Krafthaus gehoben. 


  • Gewicht Laufrad: rund 3,5 Tonnen 
  • Durchmesser Laufrad: 2,65 Meter
  • maximale Wassermenge: 52.000 Liter pro Sekunde 
  • Rotationsgeschwindigkeit: 176,47 U/min
  • Durchmesser Laufradwelle: 34 Zentimetern 
  • Gesamtgewicht Maschinensatz (bestehend aus Laufrad, Turbinenwelle, Laufradmantel, Leitapparat mit Schließgewicht und Generator): rund 82.000 Kilogramm
 
Das neue Kraftwerk: Mehr Strom, mehr Freizeitangebot
 
Gebaut wird das neue Kraftwerk in Bad Goisern unmittelbar am sogenannten „Eislpolster“, an dem bisher das Wasser der Traun in einen Betriebskanal ausgeleitet worden ist. Das bestehende Kleinkraftwerk wird durch ein neues, wesentlich leistungsfähigeres und effizienteres Laufkraftwerk ersetzt. 
 
Die Errichtung wurde in drei Bauabschnitte geteilt: 

  • Wehranlage (abgeschlossen)
  • Flussbau Unter- und Oberwasser (abgeschlossen)
  • Krafthaus (in Bau)
 
Im Zuge der Errichtung werden eine neue Wehranlage und ein neues, kompaktes Krafthaus mit Fischwanderhilfe errichtet. Das Wehr wird als Schlauchwehranlage mit zwei Wehrfeldern errichtet. Durch eine Floßgasse am rechten Ufer wird die touristische Nutzung durch konzessionierte Raftingunternehmen ermöglicht. 
 
Umfassende ökologische Begleitmaßnahmen werden umgesetzt
 
Bei der Planung wurden auch umfassende ökologische Begleitmaßnahmen vereinbart: So werden der Durchfluss der Riedler Traun durch die Mühlau bei jedem Wasserstand gewährleistet und der Stillwasserbereich im Flussbogen des „Eisl Umadum“ auch nach dem Kraftwerksbau erhalten bleiben. Im Unterlauf des Kraftwerkes erfolgt eine Neugestaltung der Mündung des Stambaches, damit künftig die Fischpassierbarkeit in den Bach gegeben ist. Im Flussbett der Traun werden Stummelbuhnen und Felsrippen errichtet, die eine ökologische Strukturierung des Flusslaufes ergeben. Das Kraftwerk selbst wird mit einer Fischaufstiegshilfe und einem Fischabstieg ausgeführt.
 
Daten und Fakten Laufkraftwerk Bad Goisern
 
  • Maschinenkonzept: 1 Kaplan-Rohrturbine
  • Bruttofallhöhe: 6,13 m
  • Ausbauleistung: 2.600 kW
  • Energieproduktion: 13,0 Mio. kWh 
 
In den Sommermonaten erfolgt die Komplettierung des Kraftwerks mit den Montagen der elektrischen und maschinellen Einrichtungen. Da es zu keinerlei Verzögerungen auf der Baustelle gekommen ist, wird das Kraftwerk aller Voraussicht nach wie geplant im November 2016 in Probebetrieb gehen können.
 
Das Erzeugungspotenzial wird gegenüber dem alten Kraftwerk um das Achtfache erhöht. Das neue Kraftwerk wird jährlich etwa 13 Mio. Kilowattstunden Strom aus umweltfreundlicher Wasserkraft erzeugen. Damit kann der Jahresstrombedarf von rund 3.700 Haushalten gedeckt werden. Die Investitionssumme des Kraftwerksprojektes beträgt rund 15 Millionen Euro. 
 

Unternehmensinformation

Die Energie AG Oberösterreich ist der moderne und leistungsfähige Anbieter für Strom, Gas, Wärme, Wasser sowie Entsorgungs- und Informations- und Kommunikationstechnologie-Dienstleistungen. Der Konzern steht für höchste Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, Prozesse und Services. Als kompetentes und wettbewerbsorientiertes Unternehmen wird den Kunden ein faires Preis-/Leistungsverhältnis garantiert.


Die Energie AG Oberösterreich Kraftwerke GmbH entwickelt, errichtet und betreibt Wasserkraftwerke in Oberösterreich, Salzburg und in der Steiermark. Außerdem betreibt sie thermische Kraftwerke und Anlagen an den Standorten Timelkam und Riedersbach zur Erzeugung von Strom und Wärme. Im Mai 2019 wurden die Gesellschaften Energie AG Oberösterreich Kraftwerke GmbH, Wärme GmbH und Teile der Power Solutions GmbH durch die Energie AG Oberösterreich Erzeugung GmbH ersetzt.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 126 x 1 417
20160705 KW Bad-Goisern Transport Turbine 7015
5 472 x 3 648
20160705 KW Bad-Goisern Transport Turbine 7034
4 500 x 3 000
20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0356
2 126 x 1 417
20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0376
2 126 x 1 417
20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0324
2 126 x 1 417
20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0334
2 126 x 1 404
20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0342
2 126 x 1 417
20160705 KW Bad-Goisern Einheben Turbine 7116
5 472 x 3 648
20160705 KW Bad-Goisern Einheben Turbine 7184
4 800 x 3 200
20160705 KW Bad-Goisern Transport Turbine 7016
5 472 x 3 648

Videos



Kontakt

Michael Frostel MSc
Pressesprecher, Leiter Konzernkommunikation 

Tel. +43 (0)5 9000-3993
Fax +43 (0)5 90005-3993
Mobil +43 (0)664 60165-3993
michael.frostel@energieag.at 


Medienanfragen:
Medientelefon: +43 (0)5 9000-3444

20160706 KW Bad Goisern Turbinenmontage 0404 (. jpg )

Maße Größe
Original 2126 x 1417 317,9 KB
Medium 1200 x 799 83,8 KB
Small 600 x 399 28,2 KB
Custom x

20160705 Videoreportage KW Bad Goisern (.)

Direkt-Link:
Embed-Link: